Geopark, was ist das?

In Geoparks wird die Geschichte der Erde im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ und aktiv erlebbar. Geoparks machen sichtbar und verständlich, wo welche Gesteine und Rohstoffe unter unseren Füßen verborgen sind und wie die Geologie die Entstehung der uns umgebenden Landschaft sowie deren Nutzung beeinflusst hat.

Geoparks enthalten geologische Sehenswürdigkeiten- so genannte Geotope - beliebiger Größe oder ein Ensemble mehrerer Geotope, die von regionaler und nationaler geowissenschaftlicher Bedeutung, Seltenheit oder Schönheit sind. Bei geführten Wanderungen über speziell auf die Bedürfnisse der Besucher zugeschnittene Bildungs- und Erlebnisangebote, oder durch Informationstafeln an ausgewählten geologisch oder geomorphologisch interessanten Stellen, können die Besucher spannende und oft auch überraschende Einblicke in die Millionen Jahre umfassende Entwicklungsgeschichte der Region gewinnen. Diese Form der besonderen Nutzung trägt zum Schutz des erdgeschichtlichen Erbes bei, das wichtigster Bestandteil eines Geoparks ist.

Nationale GeoParks in Deutschland:
Das Gütesiegel „Nationaler GeoPark in Deutschland“ wird von der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung, dem Dachverband der geowissenschaftlichen Vereinigungen in Deutschland, verliehen. Die Zertifizierung als Nationaler GeoPark setzt die Einhaltung von festgelegten Qualitätskriterien voraus. So muss es sich dabei um ein großräumiges Gebiet mit klar definierten Grenzen und einem überregional bedeutenden geologischen Erbe handeln. Die geologischen Sehenswürdigkeiten sind der Öffentlichkeit zugänglich, werden vor Ort erläutert und miteinander vernetzt. Darüber hinaus zeichnet sich jeder Nationale GeoPark durch ein einzigartiges Profil aus. Neben diesem Alleinstellungsmerkmal sind außerdem eine stabile Organisationsform Leitbild, wobei eine gesicherte Finanzierung zwingend erforderlich ist.

Nationale GeoParks sollen durch Präsentation, Erhaltung und nachhaltige Nutzung des geologischen Erbes zur Verwirklichung der Ziele der Agenda 21 (UNCED, Rio de Janeiro 1992) und des World Summit for Sustainable Development (WSSD, Johannesburg 2002) beitragen. Die Ziele des Natur- und Umweltschutzes werden mit der Förderung der regionalen Wirtschaftsentwicklung sozialverträglich verbunden.

Derzeit gibt es 16 Nationale GeoParks in Deutschland. Informationen dazu erhalten sie über die folgenden Links sowie über die offizielle Homepage: www.nationaler-geopark.de