Neue Informationstafel am Lahnufer in Villmar

Villmar. Lahn-Marmor-Museum e.V. und der Verschönerungsverein geben der Grünanlage am Lahnufer in Villmar im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion ein neues Gesicht. Eine neue Informationstafel bedeckt jetzt die seit Jahren nicht mehr genutzte Naturvitrine.

 

In einer ersten Gemeinschaftsaktion hatten Vertreter des Lahn-Marmor-Museum e.V. und des Verschönerungsvereins im Frühsommer in der Freiluftausstellung des Verschönerungsvereins am Lahnufer bereits die Steine der Sägevorrichtung  und die Steine der alten Schleif- und Poliermaschine gereinigt. Rechtzeitig zu Beginn der Herbstferien erhielt der Steinblock in der Grünanlage am Lahnufer im Rahmen einer weiteren Gemeinschaftsaktion ein neues Gesicht. Eine neue Informationstafel bedeckt die seit Jahren nicht mehr genutzte Naturvitrine.

Dr. Bernold Feuerstein und Ursula Alban vom LMM e.V. haben die Inhalte erstellt und mit Unterstützung des Geoparks Westerwald-Lahn Taunus die Tafel gestaltet. Gerold Alban vom LMM e.V. und Wolfgang Schön vom Verschönerungsverein Villmar befestigten die Tafel nun an ihrem Bestimmungsort.

Der erste Beigeordnete des Marktfleckens Villmar freute sich mit allen Beteiligten über die gelungene zukünftige Nutzung des Steinblocks als Informationsportal für Besucher der Anlagen am Lahnufer.

Die Besucher können sich anhand eines Ortsplanes orientieren und erfahren in Grundzügen die Bedeutung des Lahnmarmors für die Region und seine Verbreitung in aller Welt.

Die Tafel weist auf die Lahnbrücke aus Marmor, das Lahn-Marmor-Museum und auf das Nationale Geotop "Unica-Bruch" als weltweit einzigartiges Schaufenster in ein devonisches Stromatoporen- und Korallenriff hin. Ein dargestellter QR-Code ermöglicht dem Besucher hierzu mittels Smartphone weitere Informationen.

Für den Winter planen die beiden Vereine weitere Kooperationen zur Neugestaltung der Schautafeln.