Komplette Event-Übersicht

Hier finden Sie die komplette Event-Übersicht unserer GeoPartner. Bitte beachten Sie, dass wir hier nur eine Auswahl an Veranstaltungen einstellen können. Weitere Informationen über Veranstaltungen erhalten Sie direkt von den Geopark-Partnern. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vorab beim Veranstalter.

GeoEvents
Alle Events

  • Fr
    26
    Okt
    2018
    So
    03
    Feb
    2019
    Keramikmuseum Westerwald, Lindenstraße 13, 56203 Höhr-Grenzhausen

    In Norbert Prangenbergs (1949 -2012) unkonventionellem Werk zeigt sich, dass die Keramik eine Wechselwirkung
    zwischen Malerei, Zeichnung und Bildhauerei in sich tragen und die unterschiedlichen Gattungen in sich vereinen kann.
    Prangenberg ist eine Urgestalt der keramischen freien Kunst und hat durch sein medienübergreifendes Werk den Weg
    für die heutige Generation freigelegt. Das Keramikmuseum Westerwald ehrt den 2012 verstorbenen Künstler mit einer großen Sonderausstellung.

    ↓ Weitere Informationen
  • Fr
    28
    Dez
    2018
    13:30 Uhr35578 Wetzlar

    Spaziergang im Grüngürtel mit Geopark- Botschafter Daniel Singer.
    Treffpunkt: Brunnen am Domplatz.
    Kosten: 4 €bzw. 2 € ermäßigt.
    Anmeldung erforderlich unter Tel. 06441 997755.

    Veranstalter:

    Tourist-Information Wetzlar

    Weitere Infos unter:

    Tourist-Information
    Domplatz 8
    35578 Wetzlar
    Tel.: 06441 997755
    E-Mail: tourist-info@wetzlar.de

    ↓ Weitere Informationen
  • Mo
    21
    Jan
    2019
    18:15Großer Hörsaal des Zeughaus (Eingang Landgrafenstraße), Senckenbergstraße 3, 35390 Gießen

    Titel:
    "Kolonialismus auf Hanseatisch: Die Hanse- undHandelsstadt Bremen aus postkolonialer Perspektive."

    Referent:
    Prof. Dr. Julia Lossau, Bremen

    Inhalt:
    ln der Nähe des Bremer Hauptbahnhofs steht ein riesiger Elefant aus Backsteinen. Als ehemaliges "Reichskolonialehrenmal"erinnert die Tierfigur daran, dass Bremen für den deutschen Kolonialismus eine wichtige Rolle spielte und im Nationalsozialismus zur "Stadt der Kolonien" ernannt wurde. Der Vortrag wirft Licht auf diese in mehrfacher Hinsicht "dunkle" Seite der Bremer Vergangenheit.Er erinnert daran, dass die Hanse- und Handelsstadt im späten 19. Jahrhundert zu einem Zentrum deutscher Kolonialbestrebungen wurde. Dies lag vor allem an der Bremer Kaufmannschaft, die sich unter dem legitimatorischen Schirm des "ehrbaren Kaufmanns" für koloniale Besitztümer und Kolonialpolitik engagierte. Julia Lossau zeichnet die Symbiose von Handel und Kolonialismus an konkreten Beispielen nach und diskutiert die Kaufmannschaft im Kontext der postkolonialen Bremer Erinnerungslandschaft.

    Kosten:
    Der Eintritt ist für GGG-Mitglieder frei und beträgt für Noch-Nicht-Mitglieder 3,- Euro.
    Für Schulklassen - bitte vorher telefonisch anmelden - ist der Eintritt ebenfalls frei.

    Informationen für Lehrerinnen und Lehrer:
    Alle Vorträge der Gießener Geographischen Gesellschaft sind vom Staatlichen Schulamt als Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer akkreditiert. Teilnehmer wenden sich bitte an die Abendkasse. Dort liegen Listen zum Eintragen aus, die nach den Veranstaltungen an das Staatliche Schulamt weiter geleitet werden.

    ↓ Weitere Informationen
  • Mo
    04
    Feb
    2019
    18:15Großer Hörsaal des Zeughaus (Eingang Landgrafenstraße), Senckenbergstraße 3, 35390 Gießen

    Titel:
    Street Art und die Lebenswelten im Stadtbild von Gießen.

    Referent:
    Dr. Kai H. Krieger, Gießen

    Inhalt:
    Die Bedeutung von urbaner Kunst im öffentlichen Raum und ihr Einfluss auf die Menschen und ihre Lebenswelten sowie die Wirkung auf Stadtbild und Stadtökonomie beleuchtet der Vortrag von Dr. Kai H. Krieger. Er ist Teil des Urban Art Kollektivs 3Steps. Als Kurator und Organisator des Street Art Festivals RIVER TALES ist er weit über Gießens Grenzen hinaus bekannt und im Auftrag der Bundesregierung als FELLOW-Botschafter für Kultur

    Kosten:
    Der Eintritt ist für GGG-Mitglieder frei und beträgt für Noch-Nicht-Mitglieder 3,- Euro.
    Für Schulklassen - bitte vorher telefonisch anmelden - ist der Eintritt ebenfalls frei.

    Informationen für Lehrerinnen und Lehrer:
    Alle Vorträge der Gießener Geographischen Gesellschaft sind vom Staatlichen Schulamt als Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer akkreditiert. Teilnehmer wenden sich bitte an die Abendkasse. Dort liegen Listen zum Eintragen aus, die nach den Veranstaltungen an das Staatliche Schulamt weiter geleitet werden.

    ↓ Weitere Informationen