Mittelalterliche Schmiede

Die mittelalterliche Schmiede von Wissenbach ist von großer Bedeutung für die Eisenverhüttung der Region Lahn-Dill-Bergland. Ursprünglich wurde hier aufgrund der aufgefundenen großen Menge an Schlacke eine Verhüttungsstelle mit Rennofen vermutet. Fehlende Eisenerzstücke deuteten allerdings auf eine Waldschmiede hin, was Untersuchungen der Schlacke bestätigten. Ausgrabungen, die im Zuge eines von der Universität Münster geleiteten Forschungsprojektes vorgenommen wurden, brachten ein altes Fundament einer mittelalterlichen Schmiede zu Tage. Die Waldschmiede diente dazu, dass meist oberflächlich gewonnene Eisenerz, welches in Rennöfen zu Eisenluppen (halbkugelförmiges Roheisen) verhüttet wurde, vor Ort für die Weiterverarbeitung vorzubereiten. Das durch mehrfaches Erhitzen und Hämmern ausgeschmiedete Eisen wurde dabei in die Form von Barren und Stangen gebracht. Anschließend konnte es dann in den Dorfschmieden der Umgebung zu Werkzeugen und Gerätschaften weiter verarbeitet werden. Durch Scherbenfunde ließ sich eine Altersdatierung auf das 13./14. Jahrhundert nachweisen.

Öffnungszeiten:
täglich geöffnet/ frei zugänglich

Internet:
Karte (Google Maps)

GeoEvents

Aktuell keine Veranstaltungen eingetragen.