Mineralbrunnen Sauerborn

Der Mineralbrunnen “Sauerborn“ liegt etwa 500 Meter östlich des Ortes Probbach und wurde erstmals 1459 urkundlich als Heilquelle erwähnt. Zunächst wurde das Wasser der Quelle nur von den umliegenden Orten genutzt. Erst 1718 ließ der Fürst Christian von Nassau-Dillenburg dem Brunnen eine größere Aufmerksamkeit zukommen, was dazu führte, dass das Wasser innerhalb Deutschlands und sogar bis in die Niederlande verschickt wurde. Die Idee des Fürsten, aus dem Ort Probbach einen Kurort zu machen, konnte nie umgesetzt werden. Nach und nach wurde der Vertrieb des Wassers wieder eingestellt, da der Brunnen nicht ergiebig genug war. Der Leibmediziner des Fürsten attestierte dem Quellwasser heilende Fähigkeiten, die heute noch in der Brunneninschrift zu lesen sind. Die Heilwirkung des Wassers führte er auf den hohen Kohlensäure-, Eisen-, Kalzium- und Magnesiumgehalt zurück. Die Zusammensetzung wird durch die unterschiedlichen Gesteine im Untergrund beeinflusst.

Ort:
Probbach, Kreis Limburg-Weilburg

Internet:
Karte (Google Maps)