Lahnmarmorbrücke von Bad Camberg-Oberselters

Die Emsbachbrücke in Oberselters wurde vermutlich durch das Kurfürstentum Trier gebaut und war Teil der Straße von Frankfurt nach Koblenz. Für das Fürstentum war diese Straße wichtig, weil sie den Niederselterser Brunnen an das Verkehrsnetz anschloss und dem Kurfürstentum so einen hohen Anteil seiner Einnahmen bescherte. Brückenpfeiler und Stromteiler der Brücke sowie die äußeren Teile der Bögen und die Brüstung sind aus Lahnmarmor hergestellt. Der verwendete Lahnmarmor ist ein polierfähiger Kalkstein aus dem Devon. Er wird irrtümlich als Marmor bezeichnet. Im Jahr 2015 wurde die Brücke aufwendig saniert, wobei Pfeiler und Bögen unverändert blieben. Eine Betonplatte trägt die Last der Kraftfahrzeuge. Darauf wurden die historischen Brüstungsblöcke gesetzt. Die Restaurierungsarbeiten wurden von der Firma Bellroth-Schneider Naturstein GmbH aus Villmar durchgeführt. Eine Besonderheit dieser Brücke sind die Fossilien, die an einigen Bauteilen der Brücke sichtbar sind.

Ort:
Bad Camberg-Oberselters