Lahn-Marmor-Museum Villmar

Der weltbekannte Lahnmarmor fand unter anderem im Empire State Building in New York und im Wiesbadener Kurhaus für den Innenausbau Verwendung. Streng genommen handelt es sich beim Lahnmarmor nicht um Marmor, sondern um Kalkstein. Das Museum lädt zu einer Entdeckungsreise in die Urzeit ein. Aufgelassene Marmorbrüche bieten faszinierende Einblicke in die Erdgeschichte. Im Museum können neben prähistorischen Exponaten aus der Devonzeit auch Zeugnisse aus der Geschichte des traditionsreichen Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks bestaunt werden.

Auf den Spuren des Lahnmarmors:

  • Rundgang durch die Museumsräume,
  • Natur- und Kulturdenkmal Unica-Bruch,
  • Lahn-Marmor-Weg.

Öffnungszeiten:
Von März bis Oktober:

Dienstag bis Freitag: 14:00- 17:00 Uhr

Samstag bis Sonntag: 10:00- 17:00 Uhr

Kontakt:
Lahn-Marmor-Museum
Oberau 4
(am Bahnhof)
65606 Villmar
info@lahn-marmor-museum.de

Internet:
www.lahn-marmor-museum.de
Karte (Google Maps)
Virtuelle Tour (Google Maps)

GeoEvents

Termin Informationen:

  • Sa
    09
    Mrz
    2019
    So
    23
    Jun
    2019

    Ausstellung Faszination Kalk

    Di. bis Fr. 14:00 – 17:00 Uhr, Sa. , So. und an Feiertagen 10 bis 17:00 Uhr35606 Villmar, Oberau 4, Lahn-Marmor-Museum

    Info:
    Kalk ist ein wichtiger Rohstoff. Ohne Kalk sind viele Produkte, die wir im Alltag nutzen, nicht möglich. Dazu zählen unter anderem Glas, Zucker, Papier sowie pharmazeutische und kosmetische Artikel. Auch in der Baustoffindustrie ist der Rohstoff unverzichtbar. Für die Stahlherstellung ist Kalk vonnöten, im Umweltschutz wird er auch zur Luftreinigung und Wasseraufbereitung eingesetzt.

    In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie, dem Staatlichen Schulamt Weilburg und der Schaefer Kalk GmbH & Co. KG informieren wir bis 23. Juni mit einer multimedialen Ausstellung über die Entstehung, den Abbau und die Verwendung von Kalk sowie über den Schutz der Natur. Die Ausstellung richtet sich nicht nur an den interessierten Museumsbesucher, sondern insbesondere an die allgemeinbildenden Schulen. Die Schulen der Region haben die Möglichkeit, in der interaktiven Ausstellung mit Experimenten und über Lehr-und Lernmaterial die Faszination des Rohstoffs Kalks kennenzulernen.

    ↓ Weitere Informationen