Kloster Altenberg

Der Altenberg ist ein einladender Ort, landschaftlich reizvoll, 4 km westlich von Wetzlar, auf einem flachen Höhenrücken am rechten Lahnufer gelegen. Die um 1170 erbaute Klosteranlage, die unter Gertrud von Thüringen, der jüngsten Tochter der Heiligen Elisabeth, ihre Blütezeit erlebte, präsentiert sich nach einer bewegten Vergangenheit seinen heutigen Besuchern sehr weltoffen. Plünderung, Reformation, Enteignung, Krankenhaus sind nur einige Stationen. 1803 säkularisiert und ins Eigentum der Fürsten zu Solms-Braunfels übereignet, brannte das Kloster 1952 ab. Kirche, Tor- und Gertrudishaus blieben verschont. Durch die Königsberger Diakonie, die das Kloster als neues Mutterhaus wählte, wurde die Anlage wieder aufgebaut. Die gotische Kirche mit ihrer barocken Innenausstattung ist für Gäste zur Besichtigung und stiller Besinnung geöffnet. Sie sind herzlich eingeladen zum sonntäglichen, evangelischen Gottesdienst. Im Klostercafé und der Klosterschänke werden Besucher gastronomisch umsorgt. Der Klosterladen, die theologische Bibliothek und regelmäßige Klosterführungen runden das Angebot ab.

Öffnungszeiten:
Öffentliche Klosterführungen (April-September) jeden 1. und 3. Sonntag im Monat um 15:00 Uhr und (Oktober-März) jeden 1. Sonntag im Monat um 15:00 Uhr. Die Klosterschänke ist von Dienstag - Sonntag von 11:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

Kontakt:
Kloster Altenberg
Altenberg 1
35606 Solms

Email:
info@koenigsbergerdiakonie.de

Internet:
www.klosterkirche-altenberg.de

GeoEvents

Aktuell keine Veranstaltungen eingetragen.