Schutz durch Nutzung

GeoSymposium 2019 in Breitscheid

Die Speläologische Arbeitsgemeinschaft Hessen e. V.,
die Gemeinde Breitscheid und der Nationale GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus laden ein zum GeoSymposium 2019. Zum diesjährigen Thema "Schutz durch Nutzung - Naturschätze zwischen Rohstoffabbau, Natur- und Geotopschutz und Tourismus" bietet das Symposium eine spannende Vortragsreihe sowie eine Podiumsdiskussion und Exkursionen.

Klicken Sie einfach auf den Flyer um das Rahmenprogramm und die Anmeldemodalitäten zu sehen.

Der Abbau von Rohstoffen stellt einen gravierenden Eingriff in die Landschaft dar. Oft entstehen jedoch gerade in Folge des Rohstoffabbaus in Steinbrüchen oder Kiesgruben Sonderstandorte, die seltenen und bedrohten Arten Rückzugsräume bieten. Bio- und Geotope sind artenreiche Lebensräume und Fenster in die Erdgeschichte. Darüber hinaus bieten sie vielfältige Potenziale für die Freizeitgestaltung und eine touristische Nutzung. Nicht zuletzt ist der Abbau von Rohstoffen auch ein wichtiger Wirtschaftszweig, der Steuereinnahmen generiert und Wohlstand und Arbeitsplätze schafft. Das GeoSymposium 2019 in Breitscheid widmet sich der Frage, wie es gelingen kann, Wissenschaft, Tourismus, Wirtschaft und Natur- und Geotopschutz so miteinander zu verknüpfen, dass die unterschiedlichen Nutzungsansprüche im Rahmen einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Regionalentwicklung miteinander verbunden werden.

Wir freuen uns, Sie am 17. Mai 2019 in der Mehrzweckhalle in Breitscheid begrüßen zu dürfen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 05.05.2019 möglich. Details können Sie dem Symposiumsflyer entnehmen.